Marien-Krankenhaus

Klinik

Das Marien-Krankenhaus
Marien-Krankenhaus

Im Herzen von Lübeck liegt das Marien-Krankenhaus, in dem wir als Belegärzte jedes Jahr rund 1200 Eingriffe unter ambulanten oder stationären Bedingungen durchführen. Hier finden Sie geschichtsträchtiges Ambiente verknüpft mit modernsten Komponenten. Mit ca. 50 belegärztlichen Kollegen verschiedenster Fachrichtungen und rund 200 Mitarbeitern werden jedes Jahr ca. 7500 Patienten versorgt. Sechs neu gebaute bzw. modernisierte OP-Säle bieten die Möglichkeit einer operativen Versorgung auf hohem medizinischen Niveau. Selbstverständlich werden Sie während Ihres Aufenthaltes im Marienkrankenhaus persönlich von uns betreut.

Hinweise zur Vorbereitung von Operationen
OP Vorbereitung

Um einen reibungslosen Behandlunsablauf zu sichern, werden Sie vor, während und nach der Operation persönlich von uns betreut. Aufgrund unserer unterschiedlichen Spezialisierungen und langjährigen Klinikerfahrungen auch als Oberärzte, können wir Ihnen eine hohe Qualität in der Durchführung der Operation anbieten. Massgeblich unterstützt werden wir hierbei durch ein eingespieltes Team von Narkoseärzten, Schwestern und Pflegern des Marien-Krankenhauses.

Bereits vor der Krankenhausbehandlung müssen gewisse Vorbereitungen getroffen werden. Hierzu gehören:

  • ein ausführliches Aufklärungsgespräch in der Praxis
  • Blutuntersuchungen in der Praxis oder beim Haus-/Kinderarzt
  • Aufklärungsgespräch mit den Narkoseärzten im Marien-Krankenhaus
  • Herzuntersuchung (EKG) ab dem 40. Lebensjahr beim Hausarzt
  • bei bestimmten Erkrankungen weitere Untersuchungen durch den Haus-/Facharzt
  • Absetzen, bzw. Umstellen von bestimmten Medikamenten, insbesondere Blutverdünnern

Ambulante Operationen

Bestimmte Operationen können, trotz einer Vollnarkose, ambulant durchgeführt werden. Das bedeutet für Sie, oder Ihr Kind, 2-4 Stunden nach dem Eingriff wieder nach Hause gehen zu können. Die notwendige Nachsorge erfolgt in der Praxis.

Stationäre Operationen

Nach bestimmten Operationen ist eine stationäre Überwachung für einige Tage notwendig. Die Aufnahme erfolgt am Operationstag, die Dauer des Aufenthaltes richtet sich nach Art und Umfang der durchgeführten Operation und nach Ihrem Befinden.

Unterbringung
Unterbringung

Im Marien-Krankenhaus erwartet Sie während Ihres Aufenthaltes ein warmes Ambiente auf den Stationen. Die Patientenzimmer sind hell und mit modernen Betten ausgestattet. Zu jedem Zimmer gehört ein eigenes Bad. Neben den allgemeinen Krankenhausleistungen können Sie zusätzlich Wahlleistungen in Anspruch nehmen, die gesondert berechnet werden. Informieren Sie sich bitte bereits vor der Operation darüber und besprechen Sie Ihre Wünsche (z. B. 1-Bett-Zimmer) mit unserem Praxisteam bei der OP-Anmeldung.