HNO Ästhetik

HNO Ästhetik

Ohrmuschelkorrektur

Ohrmuschelkorrektur
Ohrmuschelkorrektur

Abstehende Ohrmuscheln, die meist durch ein unzureichend ausgebildetes Knorpelrelief entstehen, sind eine der häufigsten Fehlbildungen. Obwohl hierdurch keine Funktionseinschränkungen des Ohres verursacht werden, ist eine Korrektur häufig aus ästhetischen oder seelischen Gründen gewünscht.

Die Operation wird ambulant im Marienkrankenhaus durchgeführt und ist sowohl in Vollnarkose, als auch in örtlicher Betäubung möglich. Durch eine spezielle Naht-/Schnitttechnik wird die Ohrmuschel geformt, ohne dabei die Vorderseite zu verletzen. So wird eine dauerhaft stabile und natürliche Form der Ohrmuschel hergestellt.

Kurzinformationen

  • ambulante Operation
  • OP in örtlicher Betäubung oder Vollnarkose
  • Operationsdauer ca. 30 Minuten pro Seite
  • Verband für 5-7 Tage
  • keine Fadenentfernung notwendig (selbstauflösend)
  • Gesellschaftsfähigkeit nach ca. 1 Woche
  • Arbeitsunfähigkeit 1 Woche
  • Sportverbot 3 Wochen

Dieser Eingriff wird in unserer Praxis von Herrn Dr. Katzbach, Herrn Dr. Schäfer und Frau Dr. Klaiber vorgenommen.